|

13. Juli 2020 / Comments (0)

Gmunden Triathlon, 12.07.2020

Bericht von Armin Blasch:

Es ist wieder Triathlonzeit… nach langem Warten endlich wieder der erste Bewerb im Covid Jahr 2020.

Vergangenen Sonntag, 12.07.2020 fand der 2. Triathlon Gmunden bei perfekten Triathlonwetter mit Sonne, ein paar Wolken und warmen 25 Grad am Seebahnhof Gmunden statt. Ein wieder top organisierter Bewerb von Florian Werner und seinem Team um FLORO, dieses Jahr mit der zusätzlichen Herausforderung einen sicheren und Covid-Maßnahmen gerechten Triathlon auf die Beine zu stellen. Vorweg dies wurde perfekt gemeistert und der Bewerb war auf Grund von diverseren Änderungen und Maßnahmen ein sicheres Event mit dem Fokus auf Schwimmen, Radfahren und Laufen.

222 StarterInnen gingen in 3 Bewerben/Wellen zu je 85 Teilnehmern an den Start und um Punkt 08 Uhr begann der Einzelschwimmstart immer mit 10 sec. Abstand zw. den Teilnehmern. Die österreichische Triathlonprofiszene, ob Sprint oder Langdistanz, war vollständig vertreten und ein schneller und heißer Kampf über die Sprintdistanz 750 m Schwimmen / 25 km mit 280 hm Radfahren / 5 km Laufen war eröffnet.

Für mich war die Teilnahme ein wichtiger Form- aber vor allem Materialtest, für das Saisonhighlight Mitte September über die Langdistanz beim Ironman Austria in Klagenfurt.

In der 3. Welle um 09:25 ging es dann mit einem Sprung in den kühlen 17 Grad kalten Traunsee los. Das Schwimmen um die 2 Bojen meisterte ich mit einem guten Flow, kam sehr gut in den Rhythmus und stieg nach 16:06 min. aus dem Traunsee, zufrieden – läuft! Leider funktionierte der Wechsel in T1 leider nicht optimal und ich vergab einige wichtige Sekunden, auch beim Einstieg in das Radfahren leichte Orientierungsprobleme. Das Radfahren mit 280 hm auf 24,5 km hatte es vor allem in der ersten Hälfte in sich, gleich zu Beginn der steile Anstieg von der Grünbergseilbahn zum Mülibankerl. Ein einsames Rennen da mich nur ein Radfahrer! auf der gesamten Strecke überholte, ein spannender Einzelzeittriathlon ;-). Mit Anfangs müden Tritt jedoch dann schnell erholten Beinen kam ich dann auf Zug und holte einiges aus meiner TT Maschine heraus. Mit einer Radzeit von 45:42 min. und einem Schnitt von 32,2 kmh bin ich durchaus zufrieden und wechselte in 01:16 min. auf die Laufstrecke (könnte auch besser sein).

Nun stand meine stärkste Disziplin am Programm und die 3 Runden mit Gesamt 4,5 km über die Seepromenade am Ostufer sowie den Hauptplatz Gmunden konnte ich schnell abspulen, genauer gesagt in 17:36 / ca. 03:55 Schnitt auf den Kilometer. Mit einer Gesamtzeit von 01:22:40 überquerte ich die Ziellinie und nahm mein Zielsackerl mit Verpflegung und Medaille in Empfang (auf Grund von Corona keine Siegerehrung). Gesamt 105. von 222 / AK1 33 von 55 Startern.

Meine nun schon 6. Teilnahme am Gmundner Triathlon, immer wieder ein tolles Triathlonfest am Traunsee das immer wieder anderes verläuft, ob persönlich oder organisatorisch. Perfekt trotz aktueller Situation vom Veranstalter durchgeführt.

Herzliche Gratulation an meine Vereinskollegen Katja, Florian und Andreas die mit beachtlichen Leistungen den UASC Attersee West stark vertritten.

Nun heißt es vollen Focus auf mein Langdistanzdebüt im September 2020 mit der hoffentlichen Durchführung!

Fazit: Material SEHR GUT, Leistung GUT, Wechselzonen AUSBAUFÄHIG!

Last modified: 13. Juli 2020