|

12. Januar 2020 / Comments (0)

Tour de Ramsau 42km Skating, 12.01.2020

Bericht von Roland Sperr:

Diesen Wochenende fanden mit der Tour de Ramsau die ersten Rennen der Euroloppet-Serie in Österreich statt. Am Sonntag stand alles im Zeichen des 42km Skatingrennens, bei dem vom UASC Peter Leitner, Philipp Rakuschan und Roland Sperr am Start waren. Trotz des spärlichen Winters liegt in der Ramsau ausreichend Schnee und so waren die Loipen bestens präpariert. Auch das Wetter meinte es gut mit uns und zeigte sich von seiner besten Seite mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein.

So ging es um 10:00 Uhr mit 500 anderen Startern auf die 21km Runde welche 2x zu absolvieren ist. Die Strecke hat insgesamt nicht zu vernachlässigende 600HM und wartet auch mit einigen nicht ganz ungefährlichen schnellen Abfahrten auf die Teilnehmer.

Angesichts unseres aktuell nicht berauschenden Trainingszustandes, weil ein Langlauftraining ohne Schnee in der näheren Umgebung nicht zu leicht zu bewerkstelligen ist, haben wir uns entschlossen von hinten zu starten und das Rennen als Trainingseinheit zu betrachten. Anfangs heißt es erst mal sich einzusortieren und nach Möglichkeit einen Stockbruch zu vermeiden. Meist dauert es einige Kilometer bis sich das Feld richtig sortiert hat.

Peter konnte sich von Philipp und Roland absetzen und seinen Vorsprung auf die beiden bis zum Ziel stetig ausbauen. Speziell die längeren Anstiege waren aber für alle 3 während der 2. Runde kein Honigschlecken mehr und so waren auch alle froh als das Ziel erreicht war.

Die Ergebnisse im Detail:
Peter      2:21:59 Gesamt 169. 13. in der AK1 b m
Philipp  2:31:55 Gesamt 185. 15. in der AK1 a m
Roland  2:38:42 Gesamt 192. 15. in der AK1 b m

Es gibt also noch genug zu trainieren, sobald Frau Holle es ermöglicht.

Last modified: 18. Februar 2020