KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Armin Blasch:

Nach dem Red Bull 400 ist vor dem Red Bull 400. So hieß es in meiner heurigen Saison 2019. Nach dem erfolgreichem Finish mit neuer PB und guter Platzierung im August beim Red Bull 400 in Bischofshofen planten wir die „Freunde des gepflegten Hügellaufs“ unseren Red Bull 400- sowie Saisonabschluss in Planica, Slowenien. Für unsere 8. Teilnahme wollten wir nochmal zurück auf eine Natur- bzw. Skiflugschanze, angesichts unseres ersten Red Bull 400 am Kulm vor einigen Jahren.

Nach unserer Anreise Freitagabend, genossen wir noch die Landschaft und begaben uns zu später Stunde noch zum Wettkampfgelände wo wir unsere Startunterlagen abholten, einer kurzen Streckenbesichtigung konnten wir natürlich nicht wiederstehen. Vorweg, die wohl steilste und längste Schanze die wir je „hochgelaufen“ sind.

Mit großer Vorfreude ging es dann für Dominique, Peter und mich am Samstag um 11:45 im 2. von 10. Heats los, 400 m fast senkrecht nach oben. Die Organisation war gut jedoch nicht vergleichbar mit den Red Bull 400 Events in Österreich.
Pro Vorlauf waren wieder ca. 50-70 Bestreiter am Start, insgesamt mit über 1.000 Starter in Einzel/Staffel sowie Mixedstaffel. Mit strahlendem Sonnenschein und warmen 20-25 Grad waren die Bedingungen perfekt für ein spannendes Rennen in traumhafter Bergkulisse.

Den slowenischen Sprecher konnten wir auf Grund von Sprachbarrieren kaum folgen und so ertönte auch so schnell der Startschuss. Der Start verlief gleich direkt in der Hangsteigung und ließ von Anfang bis zum Schluss keine Erholung zu. Ich fand wieder gut in meinen Rhythmus und konnte mich hinter Dominique gleich platzieren. Wir battelten uns bis zum Schanzentisch wo ich dann meine Stärke wieder ausspielen konnte und einige Plätze gut machten konnte. Ich setzte mich auf dem Schanzentisch ab und die steile und lange Anlaufspur gab einen noch den Rest, ich fand auch hier wieder gut in einen bestimmte Lauf- und Steigrhythmus. Mit einer Zeit und ziemlich gezeichnet finishte ich in Planica mit einer Zeit von 08:04.01 min., das hieß 19. Platz von 60-70 Starter im Heat 2 sowie 142. Platz von 613 in der Gesamtplatzierung von allen Vorläufern.

Herzliche Gratulation auch an meine Red Bull 400 Kollegen Dominique und Peter zu deren starken Leistungen, Dominique mit einer TOP Zeit und 10 sec. hinter mir!

Ein harter aber würdiger Abschluss der Saison 2019 sowie unserer langjährigen Red Bull 400 „Karriere“. Ein cooler Bewerb in sportlich feiner Kulisse im Nordischen Zentrum von Slowenien. Eine Reise wert.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West