KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Manu Höllnsteiner:

Nicht ganz so motiviert ging ich am 23.09. zum Halbmarathon in Bad Ischl mit der Nummer 530 an den Start. Das Training in den letzten Wochen verlief nicht nach meinen Vorstellungen bzw gab es kaum Training da meine Beine häufig schmerzten. Entsprechend niedrig waren meine Erwartungen einer guten Leistung bei diesem Lauf; mein Ziel unter 2 Stunden zu finishen hatte ich schon Tage vor dem Event in den Sand gesetzt.
Dafür war das Wetter perfekt zum Laufen, eher frische Temperaturen um die 15°C und anfangs etwas Nieselregen stimmten mich positiv. Die ersten Kilometer verliefen auch noch ganz gut. Ich hatte mich an ein „Rotes Gillet“ geheftet und versuchte mit dem für mich eigentlich etwas zu knackigen Tempo (guter 5er Schnitt) mitzuhalten. Nach bereits wenigen Kilometern setzten leider die ersten Schmerzen in den Beinen ein. Auch die Strecke hatte ich viel flacher in Erinnerung, kamen doch immer wieder kleine „Schupfen“ zum Vorschein die in Summe doch ausgaben. Bei ca km 15 durchquerte ich schon relativ erledigt und mit krampfenden Beinen den Bad Ischler Ortskern wo mir Markus meine Salztabletten (die ich besser von Anfang an mitgenommen hätte) zukommen hat lassen. Dann ging es weiter in die nächste Runde Richtung Pfandl der Ischl entlang. Die Krämpfe wurden immer stechender und breiteten sich bis zu den Zehen aus, ab Kilometer 17 zweifelte ich daran überhaupt noch ins Ziel zu kommen. Ich versuchte die Schmerzen auszublenden und einfach nur weiter zu laufen, ein Gefühl für die Beine hatte ich nicht mehr. Endlich im Ziel angekommen, benötigte ich erst mal ein paar Minuten Erholung bevor ich die Zielzeit von 01:53 Std. realisierte und mich um sehr mehr freute nicht aufgegeben zu haben. Mit dieser Zeit, auch neue PB, hatte ich nicht gerechnet und bin ich äußerst zufrieden.

Ergebnis: 14. Platz AK / 212. Platz Gesamt
 

 

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West