KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Peter Leitner:

Teilnehmer: Marlene (tlw.), Martina (tlw.), Bernadette (tlw.), Manuela, Melanie, Pauline, Andrea, Roland (tlw.), Matthias, Rudi, Markus, Gerald und Peter

 

Mittlerweile hat sich das MTB-Wochenende des ASC schon zur Vereins-Tradition entwickelt. Nach der Dachstein-Runde und der Kalkalpentour in den letzten beiden Jahren haben wir diesmal die Salzburgerland-Almentour gewählt.

Am 31.07.2015 trafen wir uns in Abtsdorf und fuhren nach Gschwandt am Wolfgangsee. Von dort starteten wir die Tour in Richtung Postalm. Nach einer Pause und einer kleinen Stärkung auf der Schnitzhof-Alm ging es in Richtung Zinkenbach-Hütte, der Almhütte von Andrea und Rudi. Die beiden haben ebenfalls eine kleine Stärkung für uns vorbereitet und wir konnten die Zeit auf der liebevoll renovierten Hütte sehr genießen. Vielen Dank an die beiden.
Im Anschluss ging es über Abtenau zum letzten Anstieg des Tages auf die Edt-Alm wo wir die Nacht verbracht haben.

Nach dem Frühstück ging es nächsten Tag als erstes Etappenziel zum Seewaldsee. Nach der steilen Auffahrt nahmen einige ein erfrischendes Bad in dem sehr idyllischen Bergsee. Auf der nahegelegenen Auerhütte gab es dann die verdiente Stärkung. Nach der Abfahrt Richtung St. Koloman ging es über die Strubklamm hinauf zu Bergalm. Auch dieser Anstieg war äußert anspruchsvoll. Belohnt wurden wir mit einem tollen Panorama und einer äußerst schönen Alm mit sehr netten Wirtsleuten. Mittlerweile sind auch die Kasnockn zum Abendessen schon fast Tradition. Nach einem sehr gemütlichen und lustigen Abend sind wir dann zeitig schlafen gegangen.

Am letzten Tag hatten wir leider Pech mit dem Wetter. Der Himmel hatte seine Schleusen vollkommen geöffnet. Aus diesem Grund haben wir auf die Auffahrt zum Zwölferhorn verzichtet und die Tour abgekürzt.

Alles in allem war es wieder einmal ein sehr schönes Wochenende und wir freuen uns bereits auf das MTB-Wochenende 2016.


 

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West