KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Unser Vereinsmitglied Felix war über die Wintermonate beruflich auf Mallorca. Ende Mai hat er dort seine Zelte abgebrochen und radelt nun mit einem Freund gemeinsam von Mallorca aus wieder zurück Richtung Heimat. Ihr Gepäck haben die beiden so gut es geht minimiert, damit es sie bei den ca. 2.400km und 57.000HM nicht zu sehr bremst. Wenn alles nach Plan läuft, möchten sie bis Juli wieder zurück am Attersee sein.

Mittlerweile haben sie die Pyrenäen hinter sich gelassen und befinden sich am Mittelmeer.

Ein Bericht von Felix Hermanutz vom 1. Teil ihrer Radreise:

28. Mai, los ging die Reise. Gemeinsam mit meinem Freund Markus Hertlein bestieg ich die Nachfähre von Palma de Mallorca nach Barcelona, von wo es mit dem Rad weiter gehen sollte.

Die ersten 3 Tage ging es durch hügelige Landschaft bei Andorra vorbei Richtung Pyrenäen zur französischen Grenze. Diese waren auf Grund einer Krankheit für mich die schwersten Tage, selbst den Windschatten meines Kollegen konnte ich nur mit enormer Anstrengung halten. Jeden Morgen war eine enorme Überwindung notwendig, um wieder aufs Rad zu steigen und die nötigen 100km abzustrampeln.

In den Pyrenäen angekommen begann die Erkundung der berühmten Tour de France Pässe beim Port d'eth Portilhon und führte über den Col de Peyresourde zum Col d'Aspin und anschließend zum Col du Tourmalet. Bei einer extra Tour schauten wir uns noch den Col du Soulor und den Col du Aubisque an.

Seit dem 03. Juni geht es jetzt flach Richtung Alpen. Im Moment befinden wir uns wieder am Mittelmeer in Narbonne (zwischen französisch-spanischer Grenze und Montpellier). Das Wetter meint es extrem gut mit uns, jeden Tag strahlender Sonnenschein mit über 30 Grad. Selbst Abfahrten auf 2.000 Meter funktionieren "kurz-kurz".

Nur die Überführungsetappe von Toulouse nach Narbonne war geprägt von sehr starkem Gegenwind der uns zumindestens mental zu schaffen gemacht hat, der Körper läuft aber noch wie am 1. Tag.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West